Gartenkunst im Passauer Land - Moses Bibelgarten in Jägerwirth
Gartenkunst im Passauer Land - Logo - Link zur Startseite...Kultursponsoren im Landkreis PassauLandkreis PassauGartenkunst im Passauer Land - Logo - Link zur Startseite...

Jägerwirther
Bibelpflanzen Lexikon

GartenKunst Projekt 2010: “Jägerwirther Bibelpflanzen Lexikon”

zurück zur Übersicht

Gartenkunst im Passauer Land - Erläuterung weiterer Pflanzen  - TamariskeGartenkunst im Passauer LandTamariske (Tamariske parviflora)

In Palästina gibt es verschiedene Arten der Tamariske. Manche wachsen am Wasser, andere im Brachland und sogar in der Wüste gedeihen diese Sträucher. Die Blüten sind winzig, weiß oder rosa und sitzen am Ende des Zweiges. Die Zweige tragen kleine schuppige Blätter, ähnlich wie das Heidekraut. Tamarisken sind sehr robust und werden heute unweit von Küsten angebaut, weil sie den salzhaltigen Wind aushalten.

„Da sprach der Herr zu Mose: Ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen“ (Ex 16,4). „Das Haus Israel nannte das Brot Manna. Es war weiß wie Koriandersamen und schmeckte wie Honigkuchen (Ex 16,31). Manna – das Brot, das vom Himmel fiel. Über dieses botanisch-kulturgeschichtliche Wunder rätseln und streiten die Experten noch heute. Es ist angebracht, an dieser Stelle die Frage zu stellen: Was war das Brot vom Himmel und welche Pflanze könnte es geliefert haben? Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist, dass es sich bei „Manna“ um eine süße Ausscheidung von kleinen schuppigen Insekten handelt, die sich von Tamarisken und anderen Bäumen ernähren. Diese scheiden eine Flüssigkeit aus, die schnell trocknet, zuckersüß ist und den Beduinen als Zuckerersatz dient.

zurück zur Startseite
by imsotec AG